Richtig segeln lernen.
Kontakt +49 (0)40 4411 4250
DeutschEnglish
Deutsch
05.10.2007

DHH investiert in die Zukunft


Modernisierung der Hanseatischen Yachtschule angelaufen
Am 24. September war es soweit: Nach vielen Monaten intensiver Vorbereitungen beim DHH (wir berichteten mehrfach in der Mitgliederzeitschrift) rückten die Baufirmen in Glücksburg an, um den 1962 errichteten Unterkunftskomplex an der Hanseatischen Yachtschule abzureißen. Damit wird Platz geschaffen für den anschließenden Neubau eines Bettenhauses sowie für einen modernisierten Bürotrakt. Pünktlich im Frühjahr soll das Bauprojekt beendet sein, so dass die Saison 2008 an der größten deutschen Segelschule mit einer feierlichen Eröffnung im neuen Glanze beginnen kann.  Die Yachtschule erweitert ihre Unterbringungskapazität auf insgesamt 186 Betten und folgt damit dem positiven Trend bei der Nachfrage nach Segelkursangeboten.

Ermöglicht wurde dieses Modernisierungsprojekt überhaupt erst dank einer ausgesprochen positiven Spendenbereitschaft aus dem Kreise der rund 16.000 Mitglieder. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung fördert das Vorhaben mit einem großzügigen Betrag, eine weitere Großspende kommt von der Köster Handelsgesellschaft AG aus Hamburg. Ohne Kreditaufnahme geht es selbstverständlich trotzdem nicht, der gemeinnützige DHH wirbt daher weiter intensiv um Spenden für das Projekt, um die Fremdkapitalaufnahme möglicht gering ausfallen zu lassen.
Spendenkonto: BLZ 200 700 00 KTO 483 90 80 12 Deutsche Bank Hamburg

 


DHH-Programm 2014

DHH-Programm 2014